Der Online-Shop macht Ferien

    es werden keine Pakete versendet

          vom 13. Juli - 23. Juli 2024


Kampot-Pfeffer, rot, ganz, (50g)

Auf Lager
Artikel-Nr.: 315135.in Mühle mit Keramikmahlwerk
Kategorien: Pfeffer

Der Rote Kampot Pfeffer wird in Kambodscha in nur sehr kleiner Menge aus handverlesenen, vollreifen Pfefferbeeren hergestellt. Die Ernte ist mit hohem Aufwand verbunden und erfordert viel handwerkliches Geschick, weshalb der Jahresertrag sehr überschaubar ist. Dies macht ihn zu einem seltenen und weltweit gefragten Pfeffer.

Die Pfefferbeeren überzeugen mit einer intensiven fruchtigen Schärfe sowie reichem und ausfüllenden Pfefferaroma, da er einen hohen Reifegrad hat. Es wird empfohlen, den schonend getrockneten Roten Kampot Pfeffer als Tischpfeffer zum Nachwürzen von Fisch, Fleisch oder auch zur Zubereitung von kreativen Desserts zu verwenden. Zum Zerkleinern eignet sich ein Mörser oder eine Pfeffermühle.

Dabei kann man über den Mahlgrad entscheiden, wie intensiv der Geschmack sein soll - je gröber, desto pfeffriger.

Der Rote Kampot Pfeffer zählt gerade wegen seines einzigartigen Geschmacks und der geringen Ernte zu den besten Pfeffersorten der Welt.

Der Rote Kampot Pfeffer wird rein natürlich in der gleichnamigen Provinz in Kambodscha gewonnen. Die gesamte Ernte Kampots und der Nachbarprovinz Kep, die ebenfalls berühmt für ihren Pfeffer ist, beträgt zusammen etwa 58 Tonnen pro Jahr. Im Vergleich: Indonesien erntete 2014 rund 42.000 Tonnen, Vietnam sogar rund 155.000 Tonnen Pfeffer.

Seine charakteristische braun-rötliche Farbe erhält er durch die Trockentechnik, welche die Pfefferbauern in Kambodscha geheim halten. Der Rote Kampot Pfeffer ist sehr schwer herzustellen und nur die wenigsten Landwirte gehen das Risiko ein. Verständlich, dass sie so gut wie niemanden in die Geheimnisse um die Herstellung einweihen.

Mühle

CHF 18.40

Kampot-Pfeffer, rot, ganz, (50g)

Auf Lager
Artikel-Nr.: 315135.in Mühle mit Keramikmahlwerk
Kategorien: Pfeffer

Der Rote Kampot Pfeffer wird in Kambodscha in nur sehr kleiner Menge aus handverlesenen, vollreifen Pfefferbeeren hergestellt. Die Ernte ist mit hohem Aufwand verbunden und erfordert viel handwerkliches Geschick, weshalb der Jahresertrag sehr überschaubar ist. Dies macht ihn zu einem seltenen und weltweit gefragten Pfeffer.

Die Pfefferbeeren überzeugen mit einer intensiven fruchtigen Schärfe sowie reichem und ausfüllenden Pfefferaroma, da er einen hohen Reifegrad hat. Es wird empfohlen, den schonend getrockneten Roten Kampot Pfeffer als Tischpfeffer zum Nachwürzen von Fisch, Fleisch oder auch zur Zubereitung von kreativen Desserts zu verwenden. Zum Zerkleinern eignet sich ein Mörser oder eine Pfeffermühle.

Dabei kann man über den Mahlgrad entscheiden, wie intensiv der Geschmack sein soll - je gröber, desto pfeffriger.

Der Rote Kampot Pfeffer zählt gerade wegen seines einzigartigen Geschmacks und der geringen Ernte zu den besten Pfeffersorten der Welt.

Der Rote Kampot Pfeffer wird rein natürlich in der gleichnamigen Provinz in Kambodscha gewonnen. Die gesamte Ernte Kampots und der Nachbarprovinz Kep, die ebenfalls berühmt für ihren Pfeffer ist, beträgt zusammen etwa 58 Tonnen pro Jahr. Im Vergleich: Indonesien erntete 2014 rund 42.000 Tonnen, Vietnam sogar rund 155.000 Tonnen Pfeffer.

Seine charakteristische braun-rötliche Farbe erhält er durch die Trockentechnik, welche die Pfefferbauern in Kambodscha geheim halten. Der Rote Kampot Pfeffer ist sehr schwer herzustellen und nur die wenigsten Landwirte gehen das Risiko ein. Verständlich, dass sie so gut wie niemanden in die Geheimnisse um die Herstellung einweihen.

CHF 18.40

Mühle

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Hinweis