Der Online-Shop macht Ferien

    es werden keine Pakete versendet

          vom 13. Juli - 23. Juli 2024


Salbeiblätter, ganz (10g)

Auf Lager
Artikel-Nr.: 4202500.in Streudose
Kategorien: Kräuter

Die Salbeiblätter werden vor der Blütezeit von Mai bis Juni geerntet. Dabei werden nur die obersten Blätter verwendet. Die Salbeiblätter werden dann sonnengetrocknet.

Die Salbeiblätter enthalten ca. 2 % ätherische Öle, was den Salbeiblättern einen kräftig würzigen Geruch verleiht. Weitere Inhaltsstoffe der Salbeiblätter sind Bitterstoffe, Steroide, Triterpene und Flavonoide.

Salbeiblätter werden als Tee verwendet; dazu werden 1-2 Teelöffel Salbeiblätter mit 500 ml, nicht kochendem, aber heißem Wasser aufgegossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Salbeiblätter sind auch ein beliebter Badezusatz; dazu werden 1-2 handvoll Salbeiblätter in einem Baumwollsäckchen mit zum Badewasser gegeben.

Die Salbeiblätter werden in der Küche zu allen fetten Fleischgerichten verwendet. Frischkäse und Quark erhalten mit Salbeiblättern eine kräftige Kräuternote.

Als Räucherkraut wirken Salbeiblätter beim Verräuchern reinigend und verbessern die Atmosphäre in Gebäuden. Salbeiblätter-Rauch wurde zum Ausräuchern und Desinfizieren von Krankenzimmern verwendet Der Duft des Rauches von Salbeiblättern ist würzig-intensiv. Zum Verräuchern von Salbei ist kein Hilfsstoff erforderlich, es reicht die Blätter in einer feuerfesten Schale zu entzünden und langsam abzuräuchern.

Salbeiblätter eignen sich auch zum Färben von Wolle. Der erzielte Farbton geht je nach Beize von gelbbraun über graugrün nach gelb. Die Wolle ist dazu mit Alaun für gelbbraun, Eisen für graugrün und Chrom für gelb vorzubeizen. In den arabischen Ländern wird Salbei traditionell zum Teppichfärben verwendet.

Verpackung Gewürze

CHF 4.35

Salbeiblätter, ganz (10g)

Auf Lager
Artikel-Nr.: 4202500.in Streudose
Kategorien: Kräuter

Die Salbeiblätter werden vor der Blütezeit von Mai bis Juni geerntet. Dabei werden nur die obersten Blätter verwendet. Die Salbeiblätter werden dann sonnengetrocknet.

Die Salbeiblätter enthalten ca. 2 % ätherische Öle, was den Salbeiblättern einen kräftig würzigen Geruch verleiht. Weitere Inhaltsstoffe der Salbeiblätter sind Bitterstoffe, Steroide, Triterpene und Flavonoide.

Salbeiblätter werden als Tee verwendet; dazu werden 1-2 Teelöffel Salbeiblätter mit 500 ml, nicht kochendem, aber heißem Wasser aufgegossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Salbeiblätter sind auch ein beliebter Badezusatz; dazu werden 1-2 handvoll Salbeiblätter in einem Baumwollsäckchen mit zum Badewasser gegeben.

Die Salbeiblätter werden in der Küche zu allen fetten Fleischgerichten verwendet. Frischkäse und Quark erhalten mit Salbeiblättern eine kräftige Kräuternote.

Als Räucherkraut wirken Salbeiblätter beim Verräuchern reinigend und verbessern die Atmosphäre in Gebäuden. Salbeiblätter-Rauch wurde zum Ausräuchern und Desinfizieren von Krankenzimmern verwendet Der Duft des Rauches von Salbeiblättern ist würzig-intensiv. Zum Verräuchern von Salbei ist kein Hilfsstoff erforderlich, es reicht die Blätter in einer feuerfesten Schale zu entzünden und langsam abzuräuchern.

Salbeiblätter eignen sich auch zum Färben von Wolle. Der erzielte Farbton geht je nach Beize von gelbbraun über graugrün nach gelb. Die Wolle ist dazu mit Alaun für gelbbraun, Eisen für graugrün und Chrom für gelb vorzubeizen. In den arabischen Ländern wird Salbei traditionell zum Teppichfärben verwendet.

CHF 4.35

Verpackung Gewürze

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Hinweis